Startseite

Dies ist der Beginn einer Homepage für Menschen die mit dem Thema nicht als Konsumenten, sondern „selbstverantwortlich“ umgehen wollen.

Ich möchte Möglichkeiten aufzeigen, wie man/frau vorausschauend für sich und seine Angehörigen einen unüblichen „anderen“ Umgang mit dem Sterben, dem Sterbenden, dem Menschen der seinen „Übergang“ gemacht hat, dem „guten“ Abschied von ihm und einer würdevollen Feuerbestattung mit anschließender Naturbestattung der Asche vorbereiten kann.

Ich verhehle nicht, dass ich ein Gegner des Friedhofszwangs für Urnen in Deutschland bin. Deshalb braucht sich niemand zu wundern, dass ich alle Möglichkeiten aufzeigen werde, diesen legal zu umgehen. Durchaus erfahren Sie hier aber auch Möglichkeiten, wie Sie in eigener Verantwortung sehr kreativ damit umgehen können.

Das ist KEINE Ablehnung von Erdbestattungen!  Auch für Menschen die dies vorziehen, ist die Oberseite “ Bemerkenswerte BestatterInnen bundesweit “ sicher sehr hilfreich

Peter Scharl   87700 Memmingen   pscharl@web.de

Advertisements
Veröffentlicht unter Ohne Kategorie

Meine Frau ist verstorben – Die Urne ist „befreit“!

Hallo liebe Besucher,

Hier zwei Dateien:
danke-anzeige
und eine PDF:
Abschied von Margit Scharl   < dort Details

Ein herzliches DANKE an herwig.bichler@unschwarz.eu in VADUZ, mit dessen Hilfe die Urne „befreit“ wurde!  Wer mehr wissen will, soll ihn bitte anmailen.

Beim geplanten Ritual können nur „Eingeladene“ dabeisein. Denn leider ist man bei uns in Bayern immer noch nicht offen für den „anderen“ Umgang mit der Asche.  Wir werden aber ohne Schuldgefühle diese Ordnungswidrigkeit begehen – in der Hoffnung, dass sich das auch in Bayern bald „erledigt“!  Die „Eingeladenen“ werden deshalb auch zur Verschwiegenheit verpflichtet – bitte habt Verständnis dafür.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Kommentar hinterlassen

„Der Tod ist immer teurer geworden“

das ist ein SEHR interessanter SZ-Artikel vom 19. Dez. 2014 – ich habe ihn auf 3 Seiten als PDF zusammengestellt:
https://feuerundnaturbestattung.files.wordpress.com/2015/01/sz-tod-teuer.pdf
Lesens- und des Kommentierens wert!

 

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Kommentar hinterlassen

Der Baum ist gepflanzt!

Bernhard Hummel vom Hummelhof hat mich beraten, welchen Baum wir statt des abgestorbenen in die Baumscheibe pflanzen. ich habe mich für einen „Bohnapfel“ entschieden, das ist eine Sorte die spät reif wird und die bis zum Frühsommer des nächsten vegetationsjahres lagerfähig ist. Ob ich mir dabei was gedacht habe? ;-)) … natürlich die Eigenschaften gefallen mir – und in Volkratshofen steht ein solcher Baum im Garten – gepflanzt noch v0n unseren Freunden Irene Schneeweiß und Harry Kaufmann.  Es hat mich sehr gefreut, dass meine Frau Margit und meine  Tochter Sabine bei dieser Aktion dabei waren!    DANKE!   … auch an Bernhard, der den Baum besorgt hat, mitgeholfen hat beim Pflanzen  und auch einen sehr schönen Pflanzspruch zum Abschlusß sprach. Hier 2 Bilder davon:


Meine Tochter Sabine – der Baum – Bernhard – und meine Frau Margit
die Baumscheibe ist schwach erkennbar – ist für den Winter abgemäht


Bernhard – der Bohnapfelbaum – ich – und Margit

 

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Kommentar hinterlassen

Die Baumscheibe mit der Blumenwiese ist gefunden!

Ein ganz herzliches DANKE an Bernhard Hummel vom Hummelhof in Kempten-Elmatried, der mir im Obstgarten der Kinder der Freien Schule eine Baumscheibe zur Verfügung gestellt hat.  Ein Kind war weggezogen und dessen Baum war abgestorben. Mein Schwiegersohn in spe Martin Höhn hatte sich spontan angeboten mit mir die Baumscheibe auf 2m Durchmesser zu erweitern und eine mehrjährige Blumenwiese einzusäen. DANKE auch an Martin – ich schätze das sehr!  4 Bilder von dieser Aktion:

Der Durchmesser der Baumscheibe ist festgelegt – und halb bearbeitet

Das Saatbeet für die mehrjährige Wildblumenmischung entsteht


Martin drückt barfuß die Samen an


Es ist vollbracht – Das Werkzeug wird aufgeräumt.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Kommentar hinterlassen

… und wieder hat jemand ein letztes Möbel selbst gebaut

am 6. Januar 2014 erreichte mich folgendes Mail:

Sehr geehrter Herr Scharl,

im Anhang befinden sich einige Fotos.
Der Enkel hat für seinen Großvater den
Sarg gebaut und aus Sicherheitsgründen
24er Rauhspundbretter mit Nut und Feder
verwendet. Im Bodenbereich wurde ein
gesonderter Rahmen vorgesehen (Erdbe-
stattung!). Wir wollten kein Risiko eingehen,
wenn auf dem Transport etwas passiert.

Das nächste Mal werden wir vermutlich
18er Bretter (?) oder 21er Bretter verwenden.

Wir danken Ihnen für Ihre Grundidee, auch
wenn herstellungsbegleitend Diverses verändert
wurde. Ihre Hinweise waren für uns entscheidend,
den Sargbau überhaupt in Angriff zu nehmen.

Das erste Foto ist in der Beerdigungsanstalt
aufgenommen, wo ich den Sarg mit Seilen
komplettiert habe.

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang K.

Kontakt kann hergestellt werden – hier die Fotos:

Sarg_1  Sarg_3(1)

Sarg_5(1)

???????????????????????????????

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Kommentar hinterlassen

DANKE an Alle die am So. 21.4.2013 DA waren!

Ich hatte zu einem 1. größeren OrganisationsTreffen eingeladen und es kamen ausser mir noch 12 Leute. DANKE an Euch Alle die Ihr am So. 21.4.2013 DA wart. Ich danke besonders Jürgen aus Königsbrunn, der mir / uns dieses Mail gesandt hat:

Lieber Peter, Liebe Gleichgesinnte,
am Sonntag in Memmingen war für mich persönlich einer der schönsten Begegnungen seid langer Zeit. Soviele tolle Menschen an einem Ort trifft man selten.
Vielen Dank nochmals Peter dass  Du dies möglich gemacht hast.
Wir sind da an einem ganz großen Thema dran und können wirklich was bewegen.
Auf vielfachen Wunsch sende ich hier meine Links zu den Themen Zeitbörse:
www.zeitbörse-königsbrunn.de       www.carsharing-koenigsbrunn.de/
Liebe Grüße aus Königsbrunn/Bobingen
Jürgen
.
Ich bin mir sicher, dass wir mit der Kooperation mit solchen tollen Partnern wie der Zeitbörse, den Nachbarschaftshilfen und weiteren bestehenden Organisationen etwas Gutes  für eine / mehrere konkrete Organisationsplattform(en) leisten werden!  Ciao Euer Peter
Veröffentlicht unter Möglichkeiten | Kommentar hinterlassen

Meine eigene Sterbe-Verfügung

Nach einem wundervollen Sonnentag im Garten mit den ersten Vorbereitungsarbeiten für die Anpflanzungen 2012 hatte ich heute abend den Impuls die schon angedachten Verfügungen zu konkretisieren. Ich stelle diese >> Sterbe-Verfügungen <<, angelehnt an den Text von Scott Nearing jetzt hier online.

In den nächsten Wochen werde ich den Besuch in der Schweiz bei dem Schweizer Bestattungsunternehmen, beim Krematorium und beim Schreiner der den Transport machen wird machen.

Veröffentlicht unter Möglichkeiten | Kommentar hinterlassen